WordPress Themes entwickeln mit Artisteer

Es gibt Leute die meinen, beim Design visuelle Hilfsmittel zu verwenden, wäre kein „echtes Design“. Meiner Ansicht nach, ist es doch egal, welche Werkzeuge ich nutze, um meine Ideen bestmöglich umzusetzen?! Vor einigen Monaten hatte ich mir Artisteeer zugelegt und einige Experimente damit gemacht. Ich war und bin begeistert.

Auch wenn seitens der WordPress-Anwender überzogenes Unverständnis über die Dauer der Implementierung der vollständigen Kompatibilität mit WordPress 3 geäußert wurde.

Ich gehöre eher zu denen, die eine saubere Unterstützung wünschen und lieber  etwas länger warten.

Artisteer unterstützt sämtliche aktuelle/gängige WordPress-Funktionen, wie

Per Eigenschaftendefinition können hunderte von Details verändert und angepasst werden. Die Veränderungen werden sofort angezeigt.

Im Nachhinein können manuelle Design-Änderungen wie gewohnt im Code der Themes vorgenommen worden.

In der kommenden Version sollen Fluid-Designs möglich werden.

Die Ergebnisse meiner kleinen Testreihe stehen den Multi-Blog-Usern absofort zur Verfügung.

Links:

Weitere Themes, die ich mit Artisteer erstellt habe (zum Teil auch ältere Versionen).

Theme-Showcase

Hier könnt Ihr mal testen, wie sich die Designs auf Kuturmanagement Online anfühlen. Manchmal kommt es allerdings bei den Zweispaltigen zu inkonstenzen, da ja etwas fehlt: Die dritte Spalte …

[showcase]


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar