Kostenlose Tools für den redaktionellen Alltag

WorpPress - Fahrrad mit Logos als Reifen.

Die Organisationen, mit denen ich zusammenarbeite, haben in der Regel kleine bis gar keine Budgets. Bei der Planung von Projekten ist es also immer wichtig darauf zu achten, preiswerte Werkzeuge einzusetzen.

In einer mehrteiligen Reihe stelle ich Euch meine meist genutzten Plugins vor, die kostenlos erhältlich sind und die eigentlich fast immer zum Einsatz kommen.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich einmal mehr allen Autoren danken, die uns diese tollen Plugins zur Verfügung stellen!

weiterlesenKostenlose Tools für den redaktionellen Alltag

Texte richtig eingeben – was beim Schreiben in WordPress zu beachten ist

Tastatur einer Schreibmaschine

Immer wieder beobachte ich bei Kunden und Kollegen, dass sie Ihre Texte eingeben, als würden sie eine Schreibmaschine nutzen. Na gut, die meisten machen das in Office-Programmen genauso, aber deswegen ist es nicht unbedingt richtig. Meistens fehlt es an Grundlagen, Handlungsalternativen und einem Bewusstsein für die Auswirkungen. Ach ja und schnell gehen muss es ja auch immer …

Was nützt Dir das teure und aufwendig gestaltete Design, wenn Du danach Deine Seiten und Beiträge mit schlecht (unsauber) eingegebenem Text verunstaltest?

Ich habe die aus meiner Sicht größten Fehler bei der Eingabe von Texten gesammelt und mit Lösungsvorschlägen aufbereitet:

weiterlesenTexte richtig eingeben – was beim Schreiben in WordPress zu beachten ist

Screencast #1: Die Arbeitsoberfläche von WordPress anpassen

Auf Wunsch einiger Kunden habe ich mich entschlossen eine kleine Screencastreihe ins Leben zu rufen, die weniger die technischen Fragen in den Mittelpunkt rückt, sondern die alltäglichen Fragen des Redaktionsalltags behandelt. In der ersten Folge geht es darum Platz zu schaffen, überflüssige Objekte und Funktionen auszublenden und eine individuelle Ordnung, die auf den oder die Redakteur/in zugeschnitten ist, herzustellen.

weiterlesenScreencast #1: Die Arbeitsoberfläche von WordPress anpassen